Bb6 I9354 1 4

Wir sind KUHLEN.

Eine Rechtsanwaltskanzlei in Berlin. Wir beraten und vertreten in- und ausländische Mandanten bundesweit in allen Fragen des Wirtschaftsrechts. Bb6 I9129 1

Zu unseren Mandanten zählen ebenso alt eingesessene Unternehmen wie auch junge Gründer, Start-ups, Agenturen, Finanzdienstleister und Privatleute, die höchste Qualität und maßgeschneiderte Lösungen zu schätzen wissen. Mit Passion begleiten wir Sie mit fortschrittlichen Visionen auf Ihrem Weg.
Wir verstehen nicht nur unser Handwerk, sondern zeichnen uns durch hohe Branchennähe aus. Wir sind selbst Gründer und es entspricht unserer Überzeugung, dass nur das hundertprozentige Verständnis Ihrer Idee, Ihres Produkts und Ihrer Historie eine bestmögliche Begleitung in Ihrem Interesse ermöglicht. Unsere Mandanten beschäftigen sich mit Künstlicher Intelligenz, der Blockchain und Anwendungen für das Internet of Things. Wir tragen unseren Teil dazu bei, indem wir neue Vertragskonstrukte entwickeln, um komplexe Themen mit der traditionellen Wirtschaft zu vereinen.
Bei der Zusammenarbeit mit uns profitieren Sie von unserer Leidenschaft für unseren Beruf. Wir bringen einen starken akademischen Background für die beste Verhandlungsstrategie mit. Die Entwicklung von maßgeschneiderten Strategien für Vertragsverhandlungen, Investitionsrunden, Exit-Situationen oder Gerichtsverfahren und Verhandlungsführung sind in unserer Tätigkeit ebenso wichtig wie das juristische know-how. Wir stehen als Ihre Partner an Ihrer Seite und wenn es sein muss als harte Verhandler vor Ihnen zur Durchsetzung Ihrer Interessen. Ihr wirtschaftlicher Erfolg ist dabei immer unser Ziel.

Wir beraten Menschen.

Rechtliche Fragen stehen in Beziehung zu den Menschen, die sie stellen. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit ist die Grundlage für maßgeschneiderte Lösungen.

Wir erarbeiten Lösungen – mit Ihnen.

Rechtliche Probleme sind meistens vielschichtig. Wir beschreiben Ihnen Chancen und Risiken und erarbeiten gemeinsam den Weg, der für Sie am Sinnvollsten ist.

Wir sprechen Ihre Sprache.

Komplexe Probleme sind kein Grund, komplex darüber zu sprechen. Gegenseitiges Verständnis ist der Schlüssel zur erfolgreichen Zusammenarbeit.

Probleme lösen, nicht verursachen.

Wir arbeiten effizient, pragmatisch und zielorientiert. Fortschritt und Geschwindigkeit sind dabei unsere ständigen Begleiter.

Wir streiten gerne – wenn es sein muss.

Wir lieben unseren Beruf. Das Streiten vor Gericht gehört dazu. Immer dann, wenn es die passende Lösung für Ihr Problem darstellt.

Bb6 I9489 1 Bb6 I9492

Unsere Tätigkeitsgebiete

Gesellschaftsrecht

Als auf Unternehmensrecht spezialisierte Kanzlei bildet die Beratung von etablierten Unternehmen, Start-Up’s, Geschäftsführern, Vorständen und Gesellschaftern eine unserer Kernkompetenzen.

Wir begleiten Sie von der Unternehmensgründung an und stehen Ihnen mit unserer gesellschaftsrechtlichen Expertise bei allen wichtigen Fragen von der rechtlichen Strukturierung bis zum Verfassen komplexer Regelungen in Beteiligungsverträgen und bei streitigen Auseinandersetzungen zur Seite.

Wir sind für unsere Mandanten bundesweit außergerichtlich und gerichtlich tätig. Über unser Netzwerk betreuen wir unsere Mandanten weltweit.

Gerade in Gesellschafterstreitigkeiten regen wir in hierfür günstigen Konstellationen eine rechtliche Mediation an, um den Streit schnell beizulegen und die Kosten im Blick zu halten.

Wir beraten Gesellschaften und Organe von haftungsbeschränkten Unternehmergesellschaften (UG), Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbH), Aktiengesellschaften (AG) sowie Personengesellschaften (GbR, OHG, KG).


Immobilienrecht

Wir beraten unsere Mandanten beim Kauf oder Verkauf ihrer Immobilie sowie in mietrechtlichen Auseinandersetzungen.

Wer etwas unternimmt, braucht auch ein Dach über dem Kopf. Vom Abschluss eines Gewerbemietvertrages über den Erwerb und Vertrieb von Immobilien stehen wir an der Seite unserer Mandanten. Wir vertreten und beraten private und gewerbliche Käufer und Verkäufer, Bauträger, Makler und Vermittler.

Vertragsrecht

Wir stehen Ihnen bei der Erstellung, Prüfung und Verhandlung von individuellen Vertragswerken zur Seite.

Ob individueller Softwareerstellungs-Vertrag oder IT-Projektvertrag, ob Lizenzbedingungen oder AGB, wir verfügen über eine langjährige Erfahrung, die sich aus der Beratung von Softwareunternehmen, selbständigen Entwicklern, Designern und E-commerce Unternehmen speist.

Bank- und Kapitalmarktrecht

Nicht nur das Geschäft von Banken und Finanzdienstleistern wird von aufsichtsrechtlichen Anforderungen bestimmt. Die Berührungspunkte mit dem Kapitalmarktrecht haben für Unternehmen in den vergangenen Jahren stetig zugenommen. Wir beraten Unternehmer zu progressiven Finanzierungformen im Rahmen von private equity und venture capital, sowie bei modernen Finanzierungsformen, wie Initial Coin Offerings (ICO).

Daneben zeichnet uns unsere hohe Expertise im Bank- und Kapitalanlagerecht aus, die wir Banken und Finanzdienstleistern in ihrem Tagesgeschäft anbieten. Bei der Strukturierung und Abwehr von Anlegermassenverfahren, auch nach dem KapMuG, können wir auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen, der unseren Mandanten bei der Abwehr und Geltendmachung von Ansprüchen zugute kommt. Von der steuerbegünstigten Immobilie bis zu sämtlichen Fondsanlagen, sind wir kompetente Ansprechpartner.

Was ist eigentlich ein Aufhebungsvertrag?

Dies und mehr erläutern wir in unserem Glossar.

Prozessführung

Wir verfügen über umfangreiche Erfahrung darin, die Ziele unserer Mandanten auch vor Gericht durchzusetzen.

Besondere Expertise bringen wir in kapitalmarkt-, kapitalanlagerechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Streitigkeiten mit. Als strategische Denker finden wir auch in komplexen Verfahren den passenden Weg, um Ihre Interessen effektiv zu schützen. Ihre Wirtschaftlichkeit ist unser Anliegen. Sofern es sinnvoll und möglich ist, suchen wir daher vor dem Gang zum Gericht stets nach alternativen Möglichkeiten der Streitschlichtung.

Bb6 I9469 Bb6 I9530 1

News

Februar

OLG München entscheidet: Facebook darf Pseudonyme verbieten

Facebook darf Nutzerkonten sperren, die unter Pseudonymen geführt werden. So entschied es das OLG München und legt damit das Telemediengesetz unionskonform aus.

Januar

Bundesarbeitsgericht stuft Crowdworker als Arbeitnehmer ein

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat in einem neuen Urteil eine für das Arbeitsrecht richtungsweisende Entscheidung getroffen: Als selbstständig eingestellte Crowdworker können als Arbeitnehmer:innen eingestuft werden.

Crowdworker BAG Urteil v. 1.12.2020, Az. 9 AZR 102/20

November

Neue Vorschriften für Influencer:innen - Bundesjustizministerium legt Gesetzesentwurf vor

Das BMJ stellt  den Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung des Verbraucherschutzes im Wettbewerbs- und Gewerberecht vor, das für Blogger:innen und Influencer:innen relevant ist. 

Oktober

Enquete Kommission Künstliche Intelligenz übergibt Abschlussbericht

Die Enquete Kommission des Deutschen Bundestages schließt ihre Arbeit ab und übergibt den Abschlussbericht an den Bundestagspräsidenten. 

Oktober

Beherbergungsverbot

Die Bundesländer beschließen Beherberungsverbote für Personen aus sog. Risikogebieten innerhalb Deutschlands. Die Kritik hieran wird lauter und es bestehen Bedenken an der Rechtmäßigkeit dieser Maßnahme. 

September

Kündigungen aufgrund der Corona-Krise

Wenn Kurzarbeit nicht mehr genügt, folgen die Entlassungen. Unter welchen Voraussetzungen sind durch die Corona-Krise bedingte Kündigungen möglich?

September

Cookie Einwilligung II - BGH Urt. v. 28.05.2020, Az. I ZR 7/16

Der Bundesgerichtshof (BGH) bestätigt in seiner Entscheidung vom 28.05.2020 das Urteil des EuGH (Urt. v. 1.10.2019, Az. C-673/17): Nutzer*innen müssen ihre Einwilligung durch aktives Ankreuzen von entsprechend gekennzeichneten Kästchen erklären, wenn Webseitenbetreiber*innen Cookies setzen wollen. Die Felder dürfen nicht vorangekreuzt sein, eine Opt-Out-Regelung reicht nicht aus. Auch der fortgesetzte Besuch einer Webseite bzw. das „Weiter-Surfen“ z.B. durch Klicken auf „OK“ stellt keine konkludente Einwilligung dar.

Juni

Rechtsreferendare (w/m/d) gesucht

Wir suchen eine/n RechtsreferendarIn (w/m/d) für die Rechtsanwalts- oder Wahlstation. 

März

CORONA - ​Wir sind für Euch da.

Wir unterstützen Euch in dieser Krise: Kostenlose telefonische Erstberatung für Agenturen, Unternehmen, Solo-Selbständige und sonstige Institutionen zu den rechtlichen Problemen mit Absagen, Schließungen und Stornierungen. 

Januar

Neues Urteil zur Abgrenzung selbständiger Tätigkeit zur Arbeitnehmerstellung

Die Abgrenzung von freier Mitarbeit zur Festanstellung bereitet gerade im Kreativbereich den Betroffenen häufig Kopfzerbrechen. Das LAG Baden-Württemberg entschied, dass der Einsatz einer Violinistin auf Anfrage eines Orchester-Betreibers als Aushilfe und Verstärkung nicht als Arbeitsverhältnis zu werten sei. Das Urteil ist sicherlich nicht eins zu eins auf sämtliche kreativ tätigen Personen übertragbar, liefert aber gute Argumentationshilfen.