Jan Kuhlen M.A.

Rechtsanwalt und Partner 

Berät wachsende Unternehmen. 

Besonderes Interesse für digitale Agenturen und Rechtsfragen im Zusammenhang mit künstlicher Intelligenz, Blockchain und anderen neuen Technologien. 

Spricht englisch und deutsch.

Als studierter Jurist und Soziologe bringt Jan Kuhlen das erforderliche Fingerspitzengfühl und die notwendige Durchsetzungsstärke mit, um gemeinsam mit Ihnen passgenaue Lösungen für Ihr Anliegen zu gestalten.

In den Bereichen des Gesellschaftsrechts, des Bank-und Kapitalmarktrechts sowie des allgemeinen Wirtschaftsrechts berät und vertritt er nationale und internationale Mandanten.

Jan Kuhlen bringt einen breiten Erfahrungsschatz im Bereich Finanzmärkte mit. Durch seine Tätigkeit im Bundestag und im Ministerium für Verbraucherschutz ist er im politischen Berlin zu Hause und kennt Strukturen und Abläufe in der Zusammenarbeit mit Verbänden und Unternehmen. Dieser Background kommt auch seinen Mandanten bei der rechtlichen Beratung im Tagesgeschäft zugute.

Nach dem Berufsstart in einer spezialisierten Wirtschaftskanzlei, verlegte er 2012 seinen Sitz in das betahaus Berlin, bevor er 2015 KUHLEN Partnerschaft von Rechtsanwälten gründete. Dort hat er seinen Schwerpunkt auf die Beratung von innovativen Start-ups sowie Unternehmen aus der Kreativbranche und digitalen Ageturen zu gesellschafts- und vertragsrechtlichen Fragen gelegt. Ziel ist immer die Bestärkung und Entwicklung der Unternehmenspersönlichkeit sowie das Auffinden wirtschaftlicher Lösungen.

Jan Kuhlen hat Rechtswissenschaften und Soziologie an der Universität Tübingen studiert. Den Fachanwaltslehrgang im Bank- und Kapitalmarktrecht hat er erfolgreich abgeschlossen. Sein besonderes Interesse gilt digitalen Agenturen und Unternehmen, die sich mit künstlicher Intelligenz beschäftigen.

Publikationen + Vorträge

Rechtsfragen zum Bezeichnungsschutz in der Honorarberatung

Wertpapiermitteilungen 2014, S. 2105 gemeinsam mit RA Johannes Tiefensee

Ein Pfändungsschutzkonto ist auch nur ein Girokonto – es darf nicht teurer sein

Verbraucher und Recht 2013, S. 318

Zum Entwurf eines Gesetzes zur Förderung und Regulierung einer Honorarberatung über Finanzinstrumente

Verbraucher und Recht 2013, S. 49 gemeinsam mit RA Johannes Tiefensee

Umfang und Geltung der wertpapierrechtlichen Wohlverhaltenspflichten für gewerbliche Finanzanlagenvermittler

Gewerbe Archiv 2013, S. 17 gemeinsam mit RA Johannes Tiefensee

Honorarberatung als Weg aus dem Provisionsdilemma?

WISO direkt, November 2012 gemeinsam mit RA Johannes Tiefensee

Die Zukunft der Honorarberatung – Eine Betrachtung auf der Grundlage des Eckpunktepapiers des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Verbraucher und Recht 2012, 17 gemeinsam mit RA Johannes Tiefensee

Verjährung vorvertraglicher Pflichtverletzungen im Kapitalanlage- und Versicherungsrecht

Verbraucher und Recht 2011, 397

Abgrenzung von Vermittlertypen im Versicherungs- und Kapitalanlagerecht aus Sicht des Interessenten

Verbraucher und Recht 2011, 437 gemeinsam mit RA Dr. Schlenker